Zuflucht in der Festung mit Aussicht – TMP in Zug

IMG_5186

Das Transitorische Museum zu Pfyn eröffnete in der Stadt Zug vom 22.8.-3.10.2015 eine Dependenz. Die Dependenz war Teil der Ausstellung «Ohne Rast», die sich den Getriebenen und Vertriebenen unserer Zeit widmet. Das von der Stelle für Kultur der Stadt Zug lancierte Ausstellungsprojekt im Öffentlichen Raum thematisierte die Herausforderungen der heutigen Nonstop Gesellschaft und deren Auswirkungen auf die Stadt Zug. «Ohne Rast» bestand aus 13 von einer externen Jury ausgewählten Positionen.

Während der Ausstellung «Ohne Rast»  konnte man sich für einen Tag Zuflucht in der Festung mit Aussicht erkaufen. Die Zuflucht ermöglichte den Rückzug in einen privaten Raum des individuellen Transitorischen Museums. Die Besucherin / der Besucher verzichtete auf jegliche Form von elektronischen Kommunikationsgeräten und Kameras, die einen Kontakt zur Aussenwelt herstellen oder den Aufenthalt dokumentieren könnten. Es gab nur einen Flüchtigen pro Tag und jeder Besucher hinterliess einen Tagebucheintrag.